Pech für Luka Pajek...


Beim Memorial Henryka Lasaka Rennen in Polen gab es einen Massensturz und einen Sturz im Finale, bei dem sich Luka Pajek einige Schürfwunden zugezogen hat: „Mein rechtes Bein und mein rechter Arm fühlen sich an als würde die Haut brennen!“


“Ich selber bin nicht gestürzt, aber ca. 40 Leute vor mir und ich konnte nicht vorbei. Bei der Aufholjagd zur Gruppe, die dem Sturz entkommen war, verbrauchte ich zu viele Körner, die mir dann im Finale fehlten. Luka hatte einen schrecklichen Sturz im Finale!“, so Thomas Umhaller.

At the Memorial Henryka Lasaka race in Poland there were two crashes and in one Luka was involved in which he lost some skin on his legs: „My right leg and right arm feel like the skin was burning!“


“I didn‘t crash, but 40 riders in front of me and I couldn‘t go further. I lost a lot of energy for catching the group in front of the crash and so I was empty already before the final. Luka had a really bad crash!“, Thomas Umhaller said.

Niederösterreich 

Austria

Designed by JaO - Projects & Thomas Umhaller